Home
Hebamme
Schwangerschaft
Veränderungen
Baby in Mamas Bauch
Vorsorge
Mutterpass
Geburt
Hausgeburt
Hausbesuche
Baby
Kurse
Erfahrungsberichte
Galerien
Poesie
Gesundheit
Literatur
Mobile Fotografie
Gästebuch
Forum
Interessante Links
Impressum


Besucher Seit dem 8 März 2008
Danke für Euren Besuch


Zu unterscheiden sind

Die vordere Hinterhauptslage:
Das Köpfchen des Kindes liegt nach unten, es schaut auf die mütterliche Wirbelsäule. Diese Stellung erleichtert den Durchgang durchs Becken, da der Beckeneingang (die obere Öffnung des Beckens) queroval und  der Beckenausgang(die untere Beckenöffnung) längsoval ist.


Die hintere Hinterhauptslage:
Der Kopf des Kindes liegt wieder nach unten, es schaut aber in Richtung mütterliche Bauchdecke.


Steißlage:
Füße und Po liegen in Richtung mütterliches Becken, das Köpfchen ist oben. Das Kind sitzt also in der Mutter.

 

                                           

Die Querlage:

Das Baby liegt quer im Becken der Mutter